18. September 2015

1. FC Geißbock Hennes

Hallo ihr Lieben,
ich wurde gefragt, ob ich nicht für einen kleinen Fan als Geburtstagsgeschenk einen Hennes machen könnte. Die Idee gefiel mir sehr gut, denn erstens kann man Kindern keinen Wunsch abschlagen und zweitens habe ich vor Monaten schon einmal eine Kaufanleitung dafür gesehen. Nun, da es konkret für mich wurde, habe ich mich gegen die Kaufanleitung entschieden, da mir der Geißbock insgesamt nicht optimal gefiel. Ich hatte aber beim Stöbern eine freie Anleitung für eine Ziege gesehen, die mir für dieses Projekt perfekt erschien.
Seht hier mein Ergebnis:



Den genauen Urheber der kostenlosen russischen Anleitung konnte ich nicht herausfinden, es wurde Elena Orlova angegeben, geschrieben von Marina Alekseenko. Bitte beachtet, dass diese Anleitung weder verkauft, noch in irgendwelchen Teilen auf anderen Seiten veröffentlicht werden darf. Gerne könnt ihr hierher oder zur Original-Seite verlinken! Ich bin nicht der Urheber dieser Anleitung und stelle lediglich eine Übersetzung ins Deutsche zur Verfügung.
Für eine druckfreundliche Ansicht dieses Posts empfehle ich die Seite www.printfriendly.com. Dort gebt ihr die URL-Adresse der Anleitung ein und erhaltet diese Seite in einem hübschen Layout, könnt Elemente rausnehmen und auch als PDF abspeichern, wobei diese auch immer die Original-URL beinhaltet. Ein selbst erstelltes PDF darf nicht veröffentlicht werden.

Ihr habt auch einen Geißbock nach dieser Anleitung gemacht? 
Zeigt mir eure Werke:  http://facebook.com/AmigurumiWelt

Zur Anleitung lest ihr hier...

Schwierigkeit: leicht mittel schwer

Materialien:
Wolle in Braun, Schwarz, Rot
Wollreste in Weiß
Häkelnadel 2.5 mm (US 1 1/2)
Stick-/Wollnadel
Füllwatte
etwas Chenilledraht (Pfeifenreiniger)

Verwendete Abkürzungen:
FR = Fadenring
M = Masche
LM = Luftmasche
fM = feste Masche
Km = Kettmasche
DStb = Doppelstäbchen
Stb = (Einfach-)Stäbchen
hStb = halbes Stäbchen
BLO = back loop only, nur ins hintere Maschenglied stechen
zu = zunehmen, 2 M in eine M häkeln
ab = abnehmen, 2 M zusammen häkeln
Rd = Runde
R = Reihe
Wlm = Wendeluftmasche
(...)x6 = Beschreibung in den Klammern z.B. 6x wdh

Übersicht:
Es wird in Spiralrunden gearbeitet. Alle Anschläge werden mit einem Fadenring gehäkelt, Details findet ihr z.B. hier. Ich habe "unsichtbare" Abnahmen verwendet; dafür wird jeweils in die zwei abzunehmenden Maschen hintereinander weg in das vordere Maschenglied eingestochen (ohne Faden holen), dann erst wird der Faden geholt, abmaschen wie fM. Es werden beide Maschenglieder gearbeitet, wenn nicht anders angegeben.

Körper

Mit Braun
Runde Beschreibung M
Rd1 6 fM in einen FR arbeiten 6
Rd2 6x zu 12
Rd3 (1x zu, 1 fM)x6 18
Rd4 (1x zu, 2 fM)x6 24
Rd5 (1x zu, 3 fM)x6 30
Rd6 30 fM 30
Rd7 (1x zu, 4 fM)x6 36
Rd8-11 36 fM 36
Rd12 (1x zu, 5 fM)x6 42
Rd13 42 fM 42
Rd14 9 fM, 1x zu, 4 fM, 1x zu, (5 fM, 1x zu)x3, 9 fM 47
Rd15 47 fM 47
Rd16 11 fM, (1x zu, 3 fM)x6, 1x zu, 11 fM 54
Rd17-23 54 fM 54
Rd24 (1x ab, 7 fM)x6 48
Rd25 48 fM 48
Rd26 (1x ab, 6 fM)x6 42
Rd27 42 fM 42
Rd28 11 fM, 1x ab, (3 fM, 1x ab)x4, 9 fM 37
Rd29 18 fM, 1x ab, 17 fM 36
Rd30 (1x ab, 4 fM)x6 30
Rd31 (1x ab, 3 fM)x6 24
Rd32 (1x ab, 2 fM)x6, mit Füllwatte fest austopfen 18
Rd33 (1x ab, 1 fM)x6 12
Rd34 6x ab 6
Loch schließen, Faden beenden.

Kopf

Mit Braun, zu Beginn wird ein kleines "Oval" gearbeitet:
RundeBeschreibungM
Rd14 Lm anschlagen, 2 fM ab 2. Lm vom Haken, 3 fM in letzte M, 
auf der Unterseite weiterarbeiten:
1 fM, 2 fM in letzte Lm 
8
Rd2(ggf. zum Ring zusammenlegen, nicht wenden!)
1x zu, 2 fM, 2x zu, 2 fM, 1x zu
12
Rd32x zu, 2 fM, 3x zu, 4 fM, 1x zu18
Rd4-618 fM18
Rd7(1x zu, 5 fM)x321
Rd8(1x zu, 6 fM)x324
Rd912 fM, 1x zu, 3 fM, 1x zu, 2 fM, 1x zu, 3 fM, 1x zu28
Rd1018 fM, (1x zu, 4fM)x230
Rd1130 fM30
Rd12(1x zu, 4 fM)x636
Rd13-1636 fM36
Rd17(1x ab, 4 fM)x630
Rd18-2030 fM30
Rd21(1x ab, 3 fM)x624
Rd22(1x ab, 2 fM)x6, mit Füllwatte fest ausstopfen18
Rd23(1x ab, 1 fM)x612
Rd246x ab6
Loch schließen, Faden beenden.

Horn (2x)

Mit Schwarz, es wird nur BLO gearbeitet!
RundeBeschreibungM
Rd16 fM in einen FR arbeiten6
Rd2+36 fM6
Rd4(1x zu, 1 fM)x39
Rd59 fM9
Rd6(1x zu, 2 fM)x312
Rd7-912 fM;
für ein dünnes Horn bis Rd13 weiter 12 fM arbeiten
12
Rd10optional für dickeres Horn:
(1x zu, 3 fM)x3
15
Rd11-1315 fM15
Km, langes Fadenende.

Ohren (2x)

Mit Braun
RundeBeschreibungM
Rd16 fM in einen FR arbeiten6
Rd2(1x zu, 2 fM)x28
Rd38 fM8
Rd4(1x zu, 3 fM)x210
Rd5(1x zu, 4 fM)x212
Rd6(1x zu, 5 fM)x214
Rd7(2x zu, 5 fM)x218
Km, langes Fadenende.

Hals

Mit Braun
RundeBeschreibungM
Rd16 fM in FR6
Rd2
6x zu
12
Rd3(1x zu, 1 fM)x618
Rd418 fM in BLO18
Rd5-618 fM18
Rd7(1x zu, 5 fM)x321
Rd8-1121 fM21
Rd128 fM, 3 hStb, 2 Stb, (2 Stb in eine M)x3, 2 Stb, 3 hStb24
Rd13(1x zu, 3 fM)x630
Km, langes Fadenende.

Beine (4x)

Mit Schwarz beginnen
RundeBeschreibungM
Rd16 fM in einen FR arbeiten6
Rd26x zu12
Rd3(1x zu, 1 fM)x618
Rd418 fM nur in BLO18
Rd518 fM18
Rd6(1x ab, 4 fM)x3, bei der letzten M Farbwechsel auf Braun15
Rd7-1015 fM15
Rd11(1x ab, 3 fM)x312
Rd12-1412 fM12
Rd15es wird das Knie gearbeitet:
4 Km, 2 fM, 1 hStb, 2 Stb, 1 hStb, 2 fM
12
Rd164 Km, 8 fM12
Rd175 hStb, 7 fM12
Rd18(1x zu, 3 fM)x315
Rd19(1x zu, 4 fM)x318
Rd20(1x zu, 2 fM)x624
Rd21nur bei den Vorderbeinen:
4 hStb, 1 fM
-
Km, langes Fadenende

Schwanz

Mit Braun
RundeBeschreibungM
Rd16 Lm mit langem Fadenende, 1 fM in 2. Lm ab Haken,
2 hStb, 1 Stb, 1 DStb
6
langes Fadenende.

Decke

Die Decke wird zunächst mit Rot in Reihen gehäkelt und anschließend wird die Decke in Runden umrandet. Dabei wird an den Ecken unterschiedlich zugenommen, denn eine lange Seite der Decke ist rund, die andere lange Seite bleibt eckig.



Mit Rot beginnen
R/RdBeschreibungM
R134 Lm, 33 fM ab 2. Lm vom Haken, 1 Wlm, wenden33
Rd2-1133 fM, in der letzten Rd bei der letzten M auf Weiß wechseln12
Rd 11anun wird der Rand der Decke umhäkelt
schmaler Rand  (links): an der Ecke 3 fM in eine M, 9 fM
langer Rand (unten): an der Ecke 3 fM in eine M, 33 fM
schmaler Rand (rechts): an der Ecke 3 fM in eine M, 9 fM
langer Rand (oben): an der Ecke 3 fM in eine M, 33 fM
(bei der letzten M auf Rot wechseln)
-
Rd 11bschmaler Rand  (links): 1 fM, an der Ecke 3 fM in eine M, 10 fM
langer Rand (unten): an der Ecke 3x zu, 33 fM
schmaler Rand (rechts): an der Ecke 3x zu, 10 fM
langer Rand (oben): an der Ecke 3 fM in eine M, 34 fM
(bei der letzten M auf Weiß wechseln)
-
Rd 11cschmaler Rand  (links): 2 fM, an der Ecke 3 fM in eine M, 11 fM
langer Rand (unten): an der Ecke (1x zu 1 fM)x3, 33 fM
schmaler Rand (rechts): an der Ecke 3x zu, 11 fM
langer Rand (oben): an der Ecke 3 fM in eine M, 35 fM
-
Km, langes Fadenende.

Fertigstellung

Kopf:
  • Augen mit Schwarz in Höhe der ca. 11. Rd mit ca. 8 M Abstand aufsticken
  • mit braunem Faden wird die Schnauze geformt: 1 Rd unter dem rechten Augen einstechen, 1 Rd unter den linken Augen wieder rauskommen; immer weiter eine Rd tiefer einstechen, auf der anderen Seite eine Rd tiefer rauskommen, Faden dabei sehr festziehen, fortfahren bis zur ca. 6 Rd
  • Nase und Mund aufsticken
  • mit Schwarz 4 Faden (ca. 6 cm lang) auf Höhe der 4. Rd einknüpfen, auskämmen und zum Bart schneiden
  • Ohren flach drücken und gebogen mit ca. 9 M Abstand zwischen Rd. 17-20 aufnähen
  • Hörner mit Pfeifenreiniger stopfen und nach hinten biegen; zwischen den Ohren annähen
Körper:
  • den Hals mit der geschlossenen Seite und über die freien Maschenglieder aus Rd 4 an den Kopf nähen (ca. Rd14-19 des Kopfes); die Stäbchen der vorletzten Rd zeigen zum Bauch
  • Hals gut ausstropfen und an den Körper nähen (ca. Rd 2-13), der dicke Bauch zeigt nach unten
  • den Schwanz auf Höhe der Rd 28 annähen

Beine:
  • die Beine ausstopfen und mit Stecknadeln fixieren, Standprobe machen und ggf. nachjustieren
  • die Vorderbeine mit den Kniegelenken nach vorne gerichtet an den Körper ab ca. Rd 8 annähen
  • die Hinterbeine mit den Kniegelenken nach hinten gerichtet an den Körper mit ca. 4 Rd Abstand zu den Vorderbeinen annähen
Decke:
  • Die Decke ggf. mit weiß besticken* (z.B. "Hennes" oder "1. FC") und auf den Rücken legen, mit ein paar Stichen wurden die schmalen Seiten auf dem Rücken fixiert
* Danke für den Hinweis, dass es nur 1. FC heißen muss und nicht "FCK". Es war nicht meine Absicht, Köln mit Kaiserslautern zu verwechseln! =)

Viel Spaß!

Bei Fragen oder Fehlern könnt ihr mich gerne kontaktieren über amigurumiwelt@gmail.com, Facebook oder über die Kommentarfunktion.


Kommentare:

  1. Danke sehr, den werde ich morgen mal ausprobieren, allerdings ohne 1. FCK

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Biggi,
      freut mich, dass er dir gefällt! Natürlich kannst du den Geißbock arbeiten, wie du magst, kannst auch eine andere Fellfarbe wählen ;) Das schöne am Amigurumi-Häkeln ist doch, dass der Fantasie keine Grenzen gesetzt sind! =)
      Liebe Grüße,
      Janina

      Löschen
  2. Vielen Dank für die Übersetzung! Da werde ich mich in den nächsten Wochen definitiv mal dran probieren.
    Kleiner Tipp vom Klugscheißer: der 1.FCK ist der 1. FC Kaiserslautern :)
    Wenn, dann nur 1.FC Köln oder auch einfach FC :D
    Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Neferubty, da hast du mich jetzt entlarvt ;) Das ist natürlich fatal, so eine Verwechslung zu machen! Verzeihung an alle Fans, das war mir nicht bewusst =)

      Löschen