20. Oktober 2015

Mythisches Wesen "Cthulhu"

Hallo ihr Lieben,
heute gibt es wieder eine weitere Übersetzung von mir. Diesmal war es ein Geschenk für meinen Mann, seines Zeichens bekennender Horrorfan. Als ich ihn mal fragte, was er denn mal gerne für ein Tierchen von mir gehäkelt bekommen möchte - antwortete er freudestrahlend: "Einen Schtuluuu". Bitte was :D?
Man kann viel recherchieren, ursprünglich taucht der Begriff bei H. P. Lovecraft, einem amerikanischen Science Fiction/Horror Schriftsteller auf. Ein weiterer Autor und Freund von Lovecraft, nämlich August Derleth hat sich wohl diese Figur aufgegriffen und einen eigenen Mythos daraus geschaffen. Bei Wiki gibt es eine gute Zusammenfassung über die Figur "Cthulhu":
<< Cthulhu ist ein vor mehreren hundert Millionen Jahren auf die Erde gekommenes Wesen von großer Macht, das nach der Interpretation von August Derleth durch einen Fluch in der versunkenen Stadt R’lyeh im Pazifischen Ozean in todesähnlichem Schlaf gefangengehalten wird. Den mythologischen Quellen zufolge wird er wieder auferstehen, wenn die Sterne richtig stehen, um erneut seine Schreckensherrschaft über die Erde auszuüben, was letztendlich den Tod allen Lebens auf der Erde bedeuten würde. Sein Körper ist entfernt humanoid, allerdings äußerst aufgedunsen. Sein Kopf ähnelt einem Tintenfisch, das Gesicht besteht aus einem Gewirr von Tentakeln. Er besitzt ein Paar lange, schmale Flügel. >>
 Ich habe dann eine tolle englische Anleitung gefunden und meinen eigenen kleinen Schreckensherr erschaffen:
Mit 4 mm Haken ist er 13 cm von Kopf bis Fuß groß!



Die Anleitung stammt von Rural Rebellion.
Bitte beachtet das Urheberrecht, diese Anleitung darf nicht weitergegeben werden oder in irgendwelchen Teilen veröffentlicht werden. Ihr dürft eure einzelnen Werke verkaufen, allerdings nicht in Massenproduktion! Gerne könnt ihr hierher oder zur Original-Seite verlinken, wenn ihr die Anleitung verlinkt oder eure einzelnen Werke verkauft. Ich bin nicht der Urheber dieser Anleitung und stelle lediglich eine Übersetzung ins Deutsche zur Verfügung.


Ihr habt auch einen Cthulhu nach dieser Anleitung gemacht? 
Zeigt mir eure Werke:  http://facebook.com/AmigurumiWelt

Zur Anleitung lest ihr hier...


Schwierigkeit: leicht mittel schwer
Materialien:
Wolle in Grün, ca. 1x50g/90 m LL
Häkelnadel 4 mm (US 6)
Stick-/Wollnadel
Füllwatte
dünnes Garn in schwarz (wahlweise auch Filz oder 12 mm Sicherheitsaugen)

Verwendete Abkürzungen:
FR = Fadenring
M = Masche
LM = Luftmasche
fM = feste Masche
Km = Kettmasche
Stb = (Einfach-)Stäbchen
hStb = halbes Stäbchen
zu = zunehmen, 2 M in eine M häkeln
ab = abnehmen, 2 M zusammen häkeln
Rd = Runde
R = Reihe
(...)x6 = Beschreibung in den Klammern z.B. 6x wdh

Übersicht:
Es wird in Spiralrunden gearbeitet. Alle Anschläge werden mit einem Fadenring gehäkelt, Details findet ihr z.B. hier. Ich habe "unsichtbare" Abnahmen verwendet; dafür wird jeweils in die zwei abzunehmenden Maschen hintereinander weg in das vordere Maschenglied eingestochen (ohne Faden holen), dann erst wird der Faden geholt, abmaschen wie fM. Es werden beide Maschenglieder gearbeitet, wenn nicht anders angegeben.

Besonderheiten:
Tentakel 1 (Ten1): 11 Lm, 3 Stb in 3. Lm vom Haken, (3 Stb in nächste Lm)x2, 2 Stb in nächste Lm, je 1 Stb in jede Lm bis zum Ende, 1 fM in die gleiche, letzte Lm
Tentakel 2 (Ten2): 16 Lm, 3 Stb in 3. Lm vom Haken, (3 Stb in nächste Lm)x2, 2 Stb in nächste Lm, je 1 Stb in jede Lm bis zum Ende, 1 fM in die gleiche, letzte Lm

Kopf

Runde Beschreibung M
Rd1 6 fM in einen FR arbeiten 6
Rd2 6x zu 12
Rd3 (1 fM, 1x zu)x6 18
Rd4 (2 fM, 1x zu)x6 24
Rd5 (3 fM, 1x zu)x6 30
Rd6 (4 fM, 1x zu)x6 36
Rd7-10 42 fM 42
Rd11 18 fM, (Ten1, 2 fM)x3, 16 fM 42
Rd12 18 fM, 1 fM nach Ten1 [Ten1 nach vorne legen],
(Ten2, 1 fM, 1 fM nach Ten 1)x2, 17 fM
42
Rd13 (5 fM, 1x ab)x6 [Ten2 nach vorne legen] 36
Rd14 (4 fM, 1x ab)x6 30
Rd15 (3 fM, 1x ab)x6 24
Bei Bedarf die Sicherheitsaugen zwischen Rd8 und 9 anbringen,
Abstand nach Belieben (oder später aufsticken)
Rd16 (2 fM; 1x ab)x6 18
Rd16 (1 fM; 1x ab)x6 12
Km, langes Fadenende. Gut ausstopfen.

Beine (2x)

RundeBeschreibungM
Rd16 fM in einen FR arbeiten6
Rd26x zu12
Rd3(1 fM, 1x zu)x618
Rd4-718 fM18
Km, langes Fadenende, zweites Bein nicht beenden.

Körper

RundeBeschreibungM
Mit dem Fadenende vom 1. Bein beide Beine über 6 M zusammen nähen,
es bleiben 30 M
Rd8-1230 fM30
Rd13(3 fM, 1x ab)x624
Rd14(2 fM, 1x ab)x618
Rd15(1 fM, 1x ab)x612
Km, Faden beenden. Gut ausstopfen.

Arme (2x)

RundeBeschreibungM
Rd14 fM in einen FR arbeiten4
Rd24x zu8
Rd3(1 fM, 1x zu)x412
Rd4-812 fM12
Km, langes Fadenende. Gut ausstopfen.

Flügel (2x)

Die Flügel werden in Reihen gearbeitet. Zum besseren Verständnis gibt es auf der Original-Seite viele Bilder zu den Flügeln.
ReiheBeschreibungM
R14 Lm, 1 fM ab 2. Lm vom Haken, 2 fM3
R21 Lm, wenden, 3 fM, 4 Lm3
R3wenden, 1 fM ab 2. Lm vom Haken, 2 fM, 3 hStb6
R41 Lm, wenden, 3 fM, 5 Lm (Rest ruht)3
R5wenden, 1 fM ab 2. Lm vom Haken, 3 fM, 3 hStb7
R61 Lm, wenden, 4 fM, 6 Lm (Rest ruht)4
R7wenden, 1 fM ab 2. Lm vom Haken, 4 fM, 4 hStb, 3 Lm9
R8Arbeit um 90° nach rechts drehen:
an der glatten Kante des Flügels entlang 8 fM arbeiten
-
Km in die allererste fM, langes Fadenende.

Fertigstellung

  • Kopf und Körper zusammen nähen
  • Arme seitlich an den Körper nähen
  • Flügel auf den Rücken des Körpers nähen (nur die glatte Kante)
  • ggf. Augen und Brauen aufsticken nach Belieben
Viel Spaß!
Bei Fragen oder Fehlern könnt ihr mich gerne kontaktieren über EmailFacebook oder über die Kommentarfunktion.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen