17. Dezember 2015

Adventskalender "Weihnachtsbaum": Tannenzapfen

Hallöchen,
so langsam nähert sich der Adventskalender auch schon dem Ende zu :| - heute gibt es Teil 9, Tannenzapfen!
Und mit diesen Zapfen hatte ich echt einen kleinen Kampf, die richtige Größe und das richtige Motiv zu finden, damit die Schuppen auch toll fallen ;). Aber geschafft, ist geschafft :D Ich hoffe, er gefällt euch!

Ich freue mich über jedes Bild, das mir geschickt wird und habe ein Album dazu erstellt.
<<Vom 01. bis 20. Dezember könnt ihr hier auf dem Blog jeden zweiten Tag eine neue tolle Anleitung zum Thema "Weihnachtsbaum" entdecken! Und das Beste ist: häkelt ihr alles mit den gleichen Hauptfarben, so erhaltet ihr ein schönes Gesamtpaket! 
Alle Anleitungen sind zunächst "Mystery", d.h. ich werde bis zum Ende keine Fotos online stellen. Ihr könnt jederzeit Fragen stellen und euch melden, wenn ihr Hilfe braucht (aber bitte bedenkt, dass ich Vollzeit berufstätig bin und tagsüber nur sporadisch aufs Handy schaue und euch schnellstmöglich antworte). Gerne könnt ihr aber auch auf Facebook die Veranstaltung nutzen und auch dort eure Fragen stellen, es finden sich sicherlich liebe Mithäkler/-innen, die euch auch helfen können!>>

 Viel Spaß!


Schwierigkeit: leicht mittel schwer

Materialien:
50g/125mm Wolle mit 1 Hauptfarbe
Häkelnadel 3 mm
Stick-/Wollnadel
Füllwatte
Nähgarn als Aufhängung

Verwendete Abkürzungen:
FR = Fadenring
M = Masche
LM = Luftmasche
fM = feste Masche
Km = Kettmasche
Stb = (Einfach-)Stäbchen
hStb = halbes Stäbchen
zu = zunehmen, 2 M in eine M häkeln
ab = abnehmen, 2 M zusammen häkeln
Rd = Runde
(...)x6 = Beschreibung in den Klammern z.B. 6x wdh

Übersicht:

  • Es wird in Spiralrunden gearbeitet. 
  • Der Anschlag wird mit einem Fadenring gehäkelt, Details findet ihr z.B. hier
  • Der Zapfenkörper wird ab der beschriebenen Stelle bis zum Ende nur in die hinteren Maschenglieder gearbeitet.
  • Die Schuppen werden mit einem sich wiederholenden Motiv an die freien Maschenglieder gearbeitet.

Zapfen

Runde Beschreibung M
Rd1 6 fM in einen FR arbeiten 6
Rd2 6x zu 12
Rd3 nur in hintere Maschenglieder: (1x zu, 1 fM)x6 18
Rd4-13 nur in hintere Maschenglieder: 18 fM über 10 Rd 18
Rd14 nur in hintere Maschenglieder: (1x ab, 1 fM)x6 12
Rd15 nur in hintere Maschenglieder: 12 fM 12
Rd6 6x ab über beide Maschenglieder 6
langes Fadenende und Loch schließen: Dafür den Endfaden in die Sticknadel fädeln und durch alle 6 vorderen Maschenglieder von vorne nach hinten nacheinander einstechen, zusammenziehen, Faden durch die geschlossene Mitte fest nach innen ziehen.

Schuppen

Für die Schuppen wird der Faden an das 1. freie Maschenglied aus Rd 3 angekettet und folgendes Motiv wird bis zum Ende der freien Maschenglieder in Rd 15 immer wiederholt (die Querstriche bedeuten, in die nächste M zu arbeiten):
1 Km | (1 fM, 1 hStb) | (Stb, 1 Lm, 1 Stb) | (1 hStb, 1 fM) | 

Die letzte Schuppe mit einer Km beenden, ggf. sind noch weitere freie Maschenglieder vorhanden, die aber nicht mehr für ein vollständiges Motiv reichen.

Fertigstellung

Die Fäden vernähen. Mit etwas Nähgarn ein große Schlaufe in Höhe der Rd 1 anfügen.

Fertig!
Bei Fragen könnt ihr mich gerne kontaktieren über EmailFacebook oder über die Kommentarfunktion.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen